Generelles

Für welche Fahrtreppe oder welche Fahrsteig Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Leistungsanforderungen ab.

Fördergeschwindigkeiten/-leistungen

Für Fahrtreppen und Fahrsteige werden international Fördergeschwindigkeiten von 0,5 bis 0,65 m/s empfohlen.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Fahrtreppen liegt bei 0,75 m/s. Sie empfiehlt sich nur bei großen Förderhöhen.

Bei horizontal verlaufenden Fahrsteigen kann die maximal zulässige Geschwindigkeit bis zu 0,9 m/s betragen.

Neigungen/Förderhöhen

Bei den Neigungen bzw. Förderhöhen unterscheiden wir zwischen Fahrtreppen und Fahrsteigen für Verkehrsanlagen oder Geschäftshäusern.

Verkehrsanlagen:
Die häufigsten Förderhöhen liegen zwischen 4 und 10 Metern. Dabei sind Neigungswinkel von 27,3º und 30º am weitesten verbreitet. Bei 27,3º verlaufen die Fahrtreppen parallel mit den festen Treppen in öffentlichen Verkehrsanlagen (nach mitteleuropäischen Baunormen).

Stufen-/Palettenbreiten

Die Wahl der richtigen Stufen- bzw. Palettenbreite ist ein wichtiger Faktor bei der Planung Ihrer Beförderungslösung. Weder zu breite noch zu schmale Stufen/Paletten stellen ein ausgewogenes Verhältnis dar zwischen Platzbedarf und Förderleistung, zwischen Komfort und Kosten.

Unsere Fahrtreppen erhalten Sie mit einer Stufennennbreite von 600 mm, 800 mm oder 1000 mm (3 EK bis 5 EK).

Breite Stufen oder Paletten erleichtern Ihren Kunden ein schnelles Vorankommen und Überholen.

Betriebsarten

Fahrtreppen und Fahrsteige werden häufig zyklisch genutzt. Außerhalb der Hauptverkehrszeiten bieten sich Möglichkeiten, Kosten zu senken und Material zu schonen.

Anschlußspannungen/Frequenzen

Unsere Anlagen können für alle weltweit gängigen Anschlussspannungen und Frequenzen gebaut werden. Die Ermittlung der Nenn- und Anlaufströme können Sie mittels unseres Planungskonfigurators vornehmen.